03.08.2020

Im Gespräch mit Isabella Seiser von Familie Querfeld

Vieles ist möglich, wenn man nur mutig genug ist!

Diese etwas andere Zeit hat unerwartet neue Blickwinkel eröffnet - Paradigmen wurden ausgehebelt, Entwicklungen beschleunigt. Gemeinsam möchten wir mutige Wege ins Neue beschreiten und Taten setzen. Am 7./ 8. Oktober 2020 findet der vierte Corporate Culture Jam unter dem Motto MUT – TREIBSTOFF DER TRANSFORMATION in Wien statt. Vorab hat uns Isabella Seiser, Familie Querfeld, einige Fragen beantwortet:

 

Was bedeutet das Motto für dich in dieser aktuellen Zeit?

Mut ist in dieser Zeit wichtiger denn je. Vor allem in dieser besonderen Zeit braucht es diesen bestimmten Treibstoff der Transformation um weiterhin auch als Unternehmen aber auch als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. Bei der Familie Querfeld bedeutet das zum Beispiel den Mut, trotz einiger geschlossener Lokale, dennoch einen neuen Betrieb zu übernehmen, um die bisherigen Arbeitsplätze zu sichern. Oder ein Konzept eines Standortes komplett neu zu denken und eine Sommerkunstgalerie zu eröffnen, um eine neue Zielgruppe anzusprechen.

Bei deiner Keynote sprichst du über Employer Branding in einem traditionellem Familienunternehmen. Was waren für dich die prägendsten Ereignisse auf diesem Weg?

Die prägendsten Ereignisse habe ich in den letzten 2 Jahren erlebt. Mein schönster Erfolg dabei war, international mit meinem Projekt die Erstellung der Arbeitgebermarke „Familie Querfeld, die erste Familie, die man sich aussuchen kann“, den 5. Platz als beste Personalmarketing Innovation zu belegen. Das hat mich schon besonders gefreut und die Mühe war es wert. Aber davor war ein weiteres prägendes Ereignis mein Erfolg die Familie Querfeld überhaupt davon zu überzeugen, dass wir diese für uns einerseits neuartige Position brauchen und anderseits die Überzeugung durch meine Person.

Welche mutmachenden Inspirationen möchtest du den Teilnehmenden vor Ort mitgeben?

Aus meinen Erfahrungen von den letzten Corporate Culture Jams kann ich nur sagen, es gibt immer genügend Inspirationen vor Ort, aus den unterschiedlichsten Branchen und oft von Branchen von denen man es nicht erwartet. Meine Inspirationen sollen durch meinen Werdegang entstehen, sich etwas zu trauen, den Mut zu sich selbst zu haben und im Nachhinein stolz über diesen Mut zu sein. Vieles ist möglich, wenn man nur mutig genug ist!

 


Hier geht es zum Programm des Corporate Culture Jam.

Vor Ort werden beim Corporate Culture Jam werden alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt. In allen Räumen und Networkingzonen sind ausreichend physische Abstände vorgesehen. Bei näheren Fragen zu unserem Sicherheitskonzept, können Sie uns gerne kontaktieren.

Zurück

Weitere News

14.09.2020

Julia Weinzettl, taskfarm, im Interview mit Birgit Aichinger, Geschäftsführerin der Vöslauer Mineralwasser GmbH.

28.08.2020

Im Interview von Julia Weinzettl, taskfarm, zeigt Hermann Neuburger seine Gründe auf, warum es sinnvoll ist, weniger Fleisch zu Essen und wie sie schon vor 15 Jahren ihr erfolgreiches Geschäftsmodell neu überdacht haben.

Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität

10.08.2020

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden beim Corporate Culture Jam hat bei uns absolute Priorität!

Im Gespräch mit Isabella Seiser

03.08.2020

Diese etwas andere Zeit hat unerwartet neue Blickwinkel eröffnet - Paradigmen wurden ausgehebelt, Entwicklungen beschleunigt. Isabella Seiser, Vortragende beim Corporate Culture Jam in Wien, hat uns vorab einige Fragen beantwortet.

Interview mit Erich Artner

20.07.2020

Erich Artner ist Keynote-Speaker beim Corporate Culture Jam am 7./ 8. Oktober 2020 in der Anker Brotfabrik Wie und gibt uns einen kleinen Einblick in seine Keynote und was das Thema Mut in dieser Zeit für ihn bedeutet.

Vorgeschmack auf den CCJ 2020

01.02.2020

SUCCUS Wirtschaftsforen, Veranstalter des Corporate Culture Jam, identifire und M.O.O.CON, Initiatoren des Corporate Culture Jam, geben im Interview mit HRweb.at einen Einblick auf die Themen 2020 und was die Teilnehmenden vor Ort erwartet.