31.05.2022

Bewusstsein schaffen und lernen – für uns im Einzelnen und für eine bessere Welt.

Christiane Wöber ist im Qualitätsmanagement im Alpenresort Schwarz in Obermieming tätig. Am 21./22. September spricht sie beim Corporate Culture Jam über das Thema, wie nachhaltig der Raum für herzliche Begegnung, Wohlbefinden & Weiterentwicklung gestaltet werden kann.

Was ist dein persönlicher Bezug zu den SDGs? (erster Kontakt)

Mein Erstkontakt mit den SDGs war im Rahmen eines Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, der bei uns im Unternehmen abgehalten wurde und wo ich gemeinsam mit Katharina Pirktl einen Kurzvortrag halten durfte. In einem gemeinsamen Austausch ergaben sich Gespräche mit den Teilnehmer:innen und der Organisatorin. Unsere Neugierde war geweckt. Durch unser Zuhören und Fragen stellen - was an sich immer ein großes Geschenk ist, um zu lernen - ergaben sich interessante Themen und gedankliche Potenziale.

In die Strategiearbeit wurden die SDGs 2018 im Rahmen unserer jährlichen Strategietage als Arbeitsthema in Projektgruppen aufgenommen. Parallel arbeiten wir seit über 20 Jahren mit und nach dem EFQM-Modell. Dieses Modell wurde 2019/2020 auch überarbeitet und die SDGs wurden integriert.

Welche SDGs habt ihr im Fokus?

Es ist für uns gar nicht so einfach, den Fokus auf bestimmte ausgewählte SDGs zu legen… Der erste Schritt für uns war uns zum Ziel zu setzen, dass alle Gastgeber:innen (so werden bei uns die Mitarbeiter:innen genannt) die SDGs kennen sollten. Sozusagen den Mind zu öffnen, darüber zu sprechen, Wissen zu vermitteln, mehr davon zu erfahren, Bewusstsein zu schaffen und zu lernen – für uns im Einzelnen und für eine bessere Welt.

In einem nächsten Schritt haben wir, so wie es empfohlen wird, versucht uns zu fokussieren und uns auf 8 für uns bedeutsame SDGs konzentriert. Gleichzeitig ist es uns wichtig, uns nicht vor den anderen Themen und SDGs zu verschließen. Da alles miteinander verbunden ist und in Resonanz zueinander steht - ähnlich wie dem Bild der Megatrend- Map, was einem U-Bahn-Netz gleicht.

Wie gelingt es, Mitarbeiter:innen zu entwickeln, deren Werte, Haltung und Entscheidungen im Einklang mit den SDGs stehen?

In unserem Unternehmen ist die Bedeutsamkeit der SDGs in unserer Vision und in unseren Werten als auch in unserer Strategie verankert. Diese Priorität leitet ein stetiges damit arbeiten, sich auseinander setzen, weiter entwickeln, lernen und reflektieren ab. Die SDGs begleiten uns daher sowohl im strategischen Bereich bei unseren jährlichen Strategietagen oder unseren halbjährlichen Strategieworkshops, als auch in den daraus abgeleiteten Maßnahmen für unsere Projekte und unser tägliches Tun.

Wichtig für uns ist es, unsere Gastgeber:innen in Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen, gemeinsam Dinge zu entwickeln und Commitment zu schaffen. Beispielsweise geschah dies bei der Überarbeitung unserer Vision und unserer Werte 2018. Dies wurde gemeinsam in Workshops entwickelt und wird nun im täglichen Arbeiten gelebt.

Auch in der Führung begegnen uns immer wieder Inhalte der SDGs. Unser Antrieb ist es, Menschen zu entwickeln und zu deren Aufblühen beizutragen. Entscheidend dafür ist einerseits die emotionale Kompetenz, die Wiederentdeckung der positiven Emotionen, andererseits die Agilität, Veränderungen einzuleiten und diese zu managen.

Dies wird mit Kennzahlen und Messgrößen kombiniert, um eine Wirksamkeit zu spüren und um Veränderungen oder Verbesserungen nachvollziehbar zu machen – hier wiederum hilft uns das Arbeiten mit dem EFQM- Modell. Diese Kombination ist für uns und die ganzheitliche Weiterentwicklung des Unternehmens entscheidend.

Zur Umsetzung der SDGs im Unternehmen braucht es unserer Meinung in einem ersten Schritt, eine Person, die sich dafür verantwortlich fühlt und die zeitliche Ressourcen aufbringt, die dafür notwendig sind.

In einem nächsten Schritt haben sich Projekte/Projektgruppen entwickelt (bspw. die Grüne Schwarz Blume, das Team Inside). Mitglieder sind nicht nur unsere Abteilungsleiter:innen, sondern eine große Gruppe an Menschen, mit einem bestimmten Interesse zu den Themen. Hilfreich für uns ist auch das Arbeiten mit externen Experten, um gemeinsam auch größere Projekte mit dem Blick von außen bestmöglich anzugehen und umzusetzen (bspw. im Bereich Equal Pay, Demografischer Wandel, BGF, …)

Welche SDGs erwarten uns inhaltlich in deinem Vortrag?

Inhaltlich möchte ich gerne Einblicke in unsere Unternehmenskultur geben und einzelne Projekte zu den SDGs 3, 4 und 5 geben – der sozialen Dimension.

Zurück

Weitere News

09.09.2022

Marie Kleiber, CEO von Amex gibt im Interview einen Einblick, wie sie es geschafft haben, einer der größten Lieferanten der UNO zu werden.

30.08.2022

Heinz Leitner, CEO der Komptech Gruppe und Bernhard Herzog von M.O.O.CON sprechen am Corporate Culture Jam über einen „Place of opportunity“ am Firmensitz in Frohnleiten in der Steiermark. Mehr dazu im Interview.

02.08.2022

Interview mit Valerie Ferencic, Head of Global Employee Experience, woom bikes, Klosterneuburg.

19.07.2022

Unter diesem Titel haben Marion Zöchbauer und Johannes Naimer-Stach ein Interview mit Eva Selan von HRweb.at geführt.

05.07.2022

Die Co-Creation Journey geht unter dem Motto "Nachhaltigkeit & Ökologie" in die zweite virtuelle Runde.

30.06.2022

Josef Scheidl ist Geschäftsführer der Brantner Österreich. In seinem Vortrag spricht er über die Herausforderung, wie man Mitarbeiter:innen auf der Reise in die Zukunft mitnimmt.

31.05.2022

Christiane Wöber ist im Qualitätsmanagement bei Alpenresort Schwarz in Obermieming tätig. In einem Kurz-Interview gibt sie uns einen Einblick wie es gelingt, Mitarbeiter:innen zu entwickeln, deren Werte, Haltung und Entscheidungen im Einklang mit den SDGs stehen.

13.04.2022

Seid ihr bereit für „Good WHYbrations“? Beim 6. Corporate Culture Jam diskutieren wir mit der #jamcommunity, wie man Nachhaltigkeit und die SDGs als Kulturelement verankert.

27.09.2021

Das war der fünfte Corporate Culture Jam im GABRIUM in Maria Enzersdorf!

31.08.2021

Maike van den Boom spricht am 22. September beim Corporate Culture Jam im GABRIUM über das Thema "WENIGER ARBEITEN – MEHR SCHAFFEN" - Die Kraft der skandinavischen high-trust Länder. Im Interview mit Eva Selen, HRweb.at, gibt sie bereits einen Einblick in dieses skandinavische Konzept.

17.06.2021

Die Co-Creation Journey mit Creaholic, Neuwaldegg und anderen Zukunftsgestalter:innen ist gestartet! Drei weitere Termine gibt es noch.

19.04.2021

An vier Halbtagen findet die Co-Creation-Journey 2021 DIGITAL statt. Entdecke in dieser Zukunftsreise die neue Normalität der Zusammenarbeit gemeinsam mit den Leiter*innen von Creaholic und Neuwaldegg.

01.04.2021

Am 14./15. Juni findet die 8. Fachkonferenz Betriebliches Gesundheitsmanagement in München und virtuell mit topaktuellen Berichten aus Wissenschaft und Praxis statt.

10.02.2021

Ein Ort vor den Toren Wiens, der die Welt umarmt - unsere Location für den Corporate Culture Jam am 22./ 23. September.

18.01.2021

Am 5. Februar 2021 findet das erste Jam-Frühstück DIGITAL und DACH-Community Netzwerken statt.

10.10.2020

Der 4. Corporate Culture Jam ist am 7./ 8. Oktober 2020 in der Anker Brotfabrik über die Bühne gegangen.
Wir jammen am 4./ 5. Mai 2021 in die nächste Runde.

14.09.2020

Julia Weinzettl, taskfarm, im Interview mit Birgit Aichinger, Geschäftsführerin der Vöslauer Mineralwasser GmbH.

28.08.2020

Im Interview von Julia Weinzettl, taskfarm, zeigt Hermann Neuburger seine Gründe auf, warum es sinnvoll ist, weniger Fleisch zu Essen und wie sie schon vor 15 Jahren ihr erfolgreiches Geschäftsmodell neu überdacht haben.

Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität

10.08.2020

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden beim Corporate Culture Jam hat bei uns absolute Priorität!

Im Gespräch mit Isabella Seiser

03.08.2020

Diese etwas andere Zeit hat unerwartet neue Blickwinkel eröffnet - Paradigmen wurden ausgehebelt, Entwicklungen beschleunigt. Isabella Seiser, Vortragende beim Corporate Culture Jam in Wien, hat uns vorab einige Fragen beantwortet.

Interview mit Erich Artner

20.07.2020

Erich Artner ist Keynote-Speaker beim Corporate Culture Jam am 7./ 8. Oktober 2020 in der Anker Brotfabrik Wie und gibt uns einen kleinen Einblick in seine Keynote und was das Thema Mut in dieser Zeit für ihn bedeutet.

Vorgeschmack auf den CCJ 2020

01.02.2020

SUCCUS Wirtschaftsforen, Veranstalter des Corporate Culture Jam, identifire und M.O.O.CON, Initiatoren des Corporate Culture Jam, geben im Interview mit HRweb.at einen Einblick auf die Themen 2020 und was die Teilnehmenden vor Ort erwartet.